Reisebeschreibung als PDF

FOTOREISE – Namibia Highlights

20-tägige deutschsprachig geführte Namibia-Fotoreise begleitet von Uwe Mayer

 

Windhoek – Kalahri – Gepardenfütterung – Köcherbaumwald – Giants Playground – Fish River Canyon – Lüderitz – Geisterstadt Kolmanskop – Komas Hochland – Erongo-Gebirge – Sossusvlei – Sesrim Canyon – Hoba Meteorit – Etoscha National Park – Felsgravuren Twyfelfontein – Damara Living Museum – Wüstenelefanten – Swakopmund – Bootssafari Walvis Bay zu Robben und Delphinen – Little Five-Tour in die Namib-Wüste – Windhoek – Township Katutura


Diese Fotoreise wurde in Zusammenarbeit mit dem Reisefotograf und -Filmer Uwe Mayer zusammengestellt.
Dabei wurde vor allem auf die „Fotografen-Zeiten“ Rücksicht genommen, genügend Zeit eingeplant und die
Schwerpunkte auf den Erlebnischarakter und die fotografischen Highlights gelegt.
Neben dem deutschsprachigen namibischen Reiseleiter wird Uwe Mayer die komplette Reise begleiten. In kurzen
Workshops wird er immer wieder verschiedene fotografische Themen aufgreifen und näher bringen sowie
individuell mit Rat und Tat für bessere Fotos zur Seite stehen. Uwe Mayer kennt das Land aus 18 Privat- und
Fotoreisen.

Was muss ich mir unter einer „Fotoreise“ vorstellen?
Unsere Fotoreisen sind ganz normale Rundreisen mit ein paar Besonderheiten, wir

- reisen in kleinen Gruppen von 4-7 Personen
- fahren in Kleinbussen mit 14 Sitzplätzen
- werden von einem deutschsprachigen Reiseleiter aus Namibia begleitet
- haben Zeit und sind nicht auf der Flucht
- sind zur richtigen Zeit am richtigen Ort
- sind flexibel und passen die Route auch mal kurzfristig den Gegebenheiten an
- kaufen auch mal im Supermarkt Snacks und picknicken an einem schönen Platz


Uwe Mayer
- gibt immer wieder Kurzworkshops während der Reise zu verschiedenen Themen
- unterstützt Sie auf der Suche nach guten Fotos
- hilft bei der Umsetzung von der Idee zum Bild
- steht bei allen fotografischen Fragen mit Rat und Tat zur Seite
- gibt immer wieder Tipps zur Bildgestaltung für interessantere Fotos


Wenn ich nun gar nicht fotografieren möchte?

Das ist auch kein Problem. Sie profitieren von den Geheimtipps des namibischen Reiseleiters und des Fotografen und Afrikaliebhabers Uwe Mayer. Die täglichen Fahrstrecken sind moderat und oft sind mehrere Übernachtungen an einem Standort eingeplant. Während der Fotopausen genießen Sie die Landschaft und lernen
Land und Leute in Ruhe kennen.


Der Reisefotograf Uwe Mayer:

Uwe Mayer arbeitet als Künstler und Fotograf mit eigenem Fotostudio sowie als Dozent bei Volkshochschulen und
anderen Bildungsträgern. Für Film und Fotografie und hat er sich bereits in der Schulzeit interessiert und im Lauf der Jahre als Kameramann, Cutter, Fotograf und Bildbearbeiter gearbeitet. Neben seinem Fotostudio gibt er vor allem Kurse und Workshops im Bereich Fotografie, Digitaltechnik, Bildbearbeitung und Präsentation, zeigt
seine 3D-Video- und –Multivisionsschauen und begleitet Fotoreisen auf der ganzen Welt.
Seine Liebe für Afrika hat er 2007 entdeckt und seitdem das südliche Afrika für die Produktion seiner 3D-Shows und Videoproduktionen sowie als Begleitung von Fotoreisen mehr als 20 Mal bereist.
Auf den Reisen gibt Uwe Mayer sein Wissen immer wieder in kleinen Workshopeinheiten weiter. Themen sind unter anderem der Umgang mit der Digitalkamera, die richtigen Einstellungen beim fotografieren und die Bildgestaltung. Auch steht er jederzeit bei fotografischen Fragen und Problemen mit Rat und Tat zur Seite.


Routenbeschreibung:
01.Tag: Morgens Ankunft in Windhoek. Empfang durch den Reiseleiter. Es geht auf Farm Heimat, eine typisch
namibische Farm. Am Nachmittag Farmrundfahrt. Hier erfahren wir viel über das Farmerleben und den Alltag in
Namibia. Am Abend erleben wir den ersten Sundowner und Braii (BBQ). Übernachtung auf Farm Heimat (HP)

02. Tag: Nach dem Frühstück geht es Richtung Süden in die Nähe von Keetmanshoop. Für ein paar spektakuläre
Fotos ohne Zaun kommen wir Raubkatzen bei einer Gepardenfütterung ganz nah, bevor wir zum Sundowner
und Fotografieren in den Köcherbaumwald direkt beim Camp gehen. Übernachtung Quivertree Rest Camp (HP)

03. Tag: Die aufgehende Sonne fotografieren wir im Giants Playground, bevor wir nach dem Frühstück zum
Fish River Canyon aufbrechen, die sich direkt am Rand des Canyons befindet. Übernachtung in der Fish River
Lodge (HP)

04. Tag: Der heutige Tag gehört ganz dem zweitgrößten Canyon der Welt, dem Fish River Canyon. Als
Besonderheit der Lodge kann auch eine Fahrt in den Canyon optional gebucht werden. Übernachtung in der
Fish River Lodge (HP) 05. Tag: Es geht an die Küste des Atlantiks. Ziel ist Lüderitz, die erste Stadt der namibischen Kolonialzeit. Neben einem Stadtbummel durch die Vergangenheit besuchen wir auch die Felsenkirche, das Goerke Haus und das Diaz Kreuz. Übernachtung im Nest Hotel (ÜF)

06. Tag: Heute steht ein ganz besonderes Foto-Highlight auf dem Programm: Die Geisterstadt Kolmanskop, die
Stück für Stück vom Sand zurückerobert wird. Man fühlt sich wie in vergangene Zeiten zurück versetzt. Weiterfahrt in die die Tiras Berge. Ziel das Namib Biospere Reservat. (HP)

07. Tag: Jetzt führt und die Route wieder Richtung Norden nach Sesriem zu den berühmten Dünen im Sossusvlei. Übernachtung im Sossus Desert Camp (HP)

08. Tag: Ein weiteres Fotohighlight: Mit dem Sonnenaufgang fahren wir in den Sossusvlei und Deadvlei zu den höchsten Wanderdünen der Welt mit Ihrem einzigartigen Licht- und Schattenspiel am Morgen. Anschließend gehen wir auf eine kleine Wanderung durch den Sesrim Canyon. Sossus Desert Camp (HP)

09.Tag: Fahrt über das Komas Hochland in das Erongo Gebirge. Ameib Gäste Farm (HP)

10. Tag: Jetzt wird tierisch: Es geht nach Erindi, dem größten privaten Gamereserve in Namibia. Dort erwartet
uns alles, was ein Fotografenherz begehrt: Wildtiere hautnah. Erindi ist der tierreichste Park in Namibia. Eingeschlossen ist eine Safari im offenen Geländewagen am Abend. Übernachtung in der Old Traders Lodge (HP)

11. Tag: Am frühen Morgen besteht die Möglichkeit eine weitere Safari optional zu buchen. Anschließend Fahrt
nach Grootfontein mit Besuch des Hoba Meteoriten, dem größten je gefundenen Meteorstück der Welt!
Übernachtung im Seidarap Guesthouse (HP)

12. Tag: Unser Ziel ist heute der Etosha National Park.
Wir übernachten mitten im Park und durchstreifen den Park bis Sonnenuntergang mit dem Fahrzeug. Abends
besuchen wir die beleuchtete Wasserstelle im Camp. Übernachtung im Camp Halali (ÜF)

13. Tag: Heute streifen wir durch den Etosha Park und suchen die besten Fotomotive. Unser Ziel am Abend ist
das im westlichen Teil gelegene Dolomite Camp. (ÜF) 14. Tag: Wir verlassen heute den Etosha Park. Es geht
zum Weltkulturerbe nach Twyfelfontein. Die Felsgravuren sind einmalig auf der Welt. Übernachtung
in der Twyfelfontein Country Lodge (HP)

15.Tag:Twyfelfontein, Besuch des Damara Living Museums, in dem man anschaulich das Leben der Damara-Ureinwohner ablichten kann. Optional besteht die Möglichkeit auf einer Safari die Wüstenelefanten in der Region zu suchen. Twyfelfontein Country Lodge (HP)

16. Tag: Unser nächstes Ziel ist Swakopmund. Die Stadt am Atlantik ist durch das milde Klima auch ein beliebtes
Ausflugsziel vieler Namibier. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung für Shopping oder Museumsbesuch. Übernachtung in der Pension Rapmund (ÜF)

17. Tag: Am Morgen ist eine Bootssafari in Walvis Bay geplant. In der Bucht des Hafens werden wir von
Pelikanen begrüßt und mit etwas Glück von Robben auf dem Boot besucht und von Delphinen begleitet. Zum Sekt werden Häppchen und frische Austern gereicht. Pension Rapmund (ÜF)

18. Tag: Swakopmund. Der Morgen ist mit einer Tour in die Sanddünen der Region ausgefüllt. Hier erfahren wir,
dass die Wüste lebt. Die „Little Five“ würden wir ohne kaum zu Gesicht oder vor die Linse bekommen. Ein einmaliges Erlebnis. Pension Rapmund (ÜF)

19.Tag: Rückfahrt nach Windhoek. Am Nachmittag kleine Stadterkundung oder optionale Fahrt in das
Township Katutura mit Besuch einer Kindertagesstätte. Übernachtung im Casa Piccolo (ÜF)

20.Tag: Vormittags Stadtbummel mit letzter Möglichkeit für Einkäufe. Am Nachmittag Transfer zum Airport.
Rückflug nach Europa!


Ü = Übernachtung, F = Frühstück M = Mittagessen,
A = Abendessen HP = Halbpension VP = Vollpension


Termine und Preise :

Der Reisetermin kann bei mindestens 5 Reiseteilnehmern frei gewählt werden!
Feste Termine für Einzelbuchungen:
21.09.2017 bis 10.10.2017
02.03.2018 bis 21.03.2018
03.10.2018 bis 22.10.2018

Preis pro Person im Doppelzimmer 4.475.- €
Einzelzimmerzuschlag 420.- €
(min. 4, max. 7 Personen)

Im Preis eingeschlossen sind:
 Übernachtung in Hotels, Pensionen und Camps der gehobenen Mittelklasse wie im Reiseplan genannt. Bei Änderungen Unterbringung in mindestens gleichwertigen Häusern.
 Alle Transfers
 Klimatisiertes Reisefahrzeug mit allen anfallenden Kosten
 Fahrer/Reiseleiter deutschsprachig
 Erfahrener Fotograf als Reisebegleitung
 Alle Übernachtungskosten für Fahrer/Reisebegleiter
 Mahlzeiten wie beschrieben
 Alle beschriebenen Aktivitäten
 Eintrittsgelder und Besichtigungen laut Programm

Nicht im Preis eingeschlossen:

 Nicht genannte Mahlzeiten
 Trinkgelder und Ausgaben des persönlichen Bedarfs
 Reiserücktritts-/Reisekrankenversicherung
 Visagebühren (falls Erforderlich)
 Optionale Ausflüge/Aktivitäten
 Getränke
 Flug von Deutschland nach Namibia und zurück und deren Gebühren


Mehr zu Uwe Mayer

 

Weitere Fotoreisen:

Fotoreise Namibia

Fotoreise Botswana