Fotoreise BOTSWANA / ZIMBABWE / VIC FALLS

12-tägige deutschsprachig begleitete Foto- und Video-Reise in einer Kleingruppe mit 4 – 10 Personen, begleitet vom Fotografen und Filmemacher Uwe Mayer aus Göppingen
Geeignet für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis


Reisebeschreibung als PDF

Eine Foto-Rundreise in das Tierparadies Botswana und zu den großen Wasserfällen in Vic Falls

Maun – Khwai – Okavango Delta – Khwai Region – Rundflug Okavango Delta – Makgadikgadi National Park – Boteti River – Planet Baobab – Übernachtung unter freiem Himmel in der Salzpfanne – Elephant Sands – Kasane – Chobe NP – Chobe River – Zimbabwe – Victoria Falls

Diese Fotoreise wurde in Zusammenarbeit mit dem Reisefotograf, Filmemacher und Dozent Uwe Mayer
zusammengestellt.

Dabei wurde vor allem auf die „Fotografen-Zeiten“ Rücksicht genommen, genügend Zeit eingeplant und die Schwerpunkte auf den Erlebnischarakter und die fotografischen Highlights gelegt.

Die Transfers und die Fahrer sind meist englisch
sprechend, aber Uwe Mayer begleitet die komplette Reise als deutscher Reisebegleiter. Er wird auch in kurzen Workshops immer wieder verschiedene fotografische und filmische Themen aufgreifen und näher bringen sowie individuell mit Rat und Tat für bessere Fotos und Videoaufnahmen zur Seite stehen. Uwe Mayer kennt Afrika bereits aus über 20 Reisen, davon auch schon mehrere begleitete Botswana-Fotoreisen.

Was muss ich mir unter einer „Fotoreise“ vorstellen?

Unsere Foto-Reisen sind ganz normale Rundreisen mit ein
paar Besonderheiten – wir …

  • reisen in kleinen Gruppen von 4-10 Personen
  • werden von einem deutschsprachigen Reiseleiter aus Namibia begleitet
  • haben Zeit und sind nicht auf der Flucht
  • sind zur richtigen Zeit am richtigen Ort
  • sind flexibel und passen die Route auch mal kurzfristig den Gegebenheiten an
  • kaufen auch mal im Supermarkt Snacks und picknicken an einem schönen Platz

Uwe Mayer …

  • gibt Kurzworkshops während der Reise
  • unterstützt Sie auf der Suche nach guten Fotos
  • hilft bei der Umsetzung von der Idee zum Bild
  • steht bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite
  • gibt immer wieder Tipps zur Bildgestaltung für interessantere Fotos und Filme

Wenn ich nun gar nicht fotografieren möchte?

Das ist auch kein Problem. Sie profitieren von den Geheimtipps des namibischen Reiseleiters und des Fotografen und Afrikaliebhabers Uwe Mayer. Die täglichen Fahrstrecken sind moderat und oft sind mehrere Übernachtungen an einem Standort eingeplant. Während der Fotopausen genießen Sie die Landschaft und lernen Land und Leute in Ruhe kennen.

Der Reisefotograf Uwe Mayer:
Uwe Mayer arbeitete mehr als zwei Jahrzehnte als Künstler und Fotograf mit eigenem Fotostudio sowie als Dozent bei Volkshochschulen und anderen Bildungsträgern. Für Film und Fotografie und hat er sich bereits in der Schulzeit interessiert und im Lauf der Jahre als Kameramann, Cutter, Fotograf und Bildbearbeiter gearbeitet.

Heute reist Uwe Mayer als Reisejournalist mit dem Wohnmobil durch Europa, gibt Kurse und Workshops im Bereich Fotografie, Digitaltechnik, Bildbearbeitung und Präsentation und begleitet Fotoreisen auf der ganzen
Welt.

Seine Liebe für Afrika hat er 2007 entdeckt und seitdem das südliche Afrika für die Produktion seiner 3D-Shows und Videoproduktionen sowie als Begleitung von Fotoreisen mehr als 20 Mal bereist.

Auf den Fotoreisen gibt Uwe Mayer sein Wissen immer wieder in kleinen Workshopeinheiten weiter. Themen sind unter anderem der Umgang mit der Digitalkamera, die richtigen Einstellungen beim fotografieren und die
Bildgestaltung. Auch steht er jederzeit bei fotografischen Fragen und Problemen mit Rat und Tat zur Seite.

Routenbeschreibung

1.Tag: Maun

Gegen Mittag Ankunft in Maun. Transfer zum Gästehaus. Nachmittags frei zum Entspannen und erster Foto-Kurzworkshop zu den wichtigsten Kamera-Einstellungen für bessere Fotos. Übernachtung im Roadside Guesthouse (ÜF) o.ä.

2. Tag: Okavango Delta

Nach dem Frühstück Transfer zum Okavango Delta. Die Unterkunft liegt im Khwai Konsessions Gebiet
das direkt an das Moremi Game Reserve angrenzt. Die Tiere können sich in diesem Gebiet frei bewegen. Die Khwai Region ist durch den ständig wasserführenden Fluss sehr tierreich! Auf unserer ersten Tiersafari im offenen Fahrzeug sind die ersten atemberaubenden Tierfotos also schon gesichert. Übernachtung im Khwai Guesthouse (VP) o.ä.

3. Tag: Kwai Region

Khwai Region. Heute stehen 3 Aktivitäten zur Wahl: Safari mit dem offenen Geländefahrzeug am frühen Morgen, am Abend oder nachmittags mit dem Mokoro (Einbaumboot). Eine Aktivität ist im Preis inbegriffen, die anderen sind optional vor Ort buchbar. Übernachtung im Khwai Guesthouse (VP) o.ä.

4. Tag: Okavango-Delta und Maun

Morgens geht es nochmal zeitig auf Safari. Danach Transfer nach Maun! Übernachtung im Roadside Guesthouse. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit einen Rundfug über das Okavango Delta (optional!) zu machen. Nur so bekommt man eine Vorstellung von der Größe des Deltas. Heute wird es auch mal Zeit, die Fotos gemeinsam zu begutachten. Sicher haben die anderen Teilnehmer und Reisefotograf Uwe Mayer ein paar gute Tipps. Roadside Guesthouse (ÜA) o.ä.

5. Tag: Makgadikgadi National Park

Nach dem Frühstück kommt der Fahrer. Die Reise geht nun im klimatisierten Reisefahrzeug weiter. Erste Tagesetappe nach Khumaga am Makgadikgadi National Park. Am Abend ist eine Safarifahrt am Boteti River vorgesehen. Ein tolles Erlebnis, wenn hunderte Gnus und Zebras an den Fluss kommen um zu Trinken. Übernachtung im Boteti River Camp (HP). o.ä.

6. Tag: Makgadikgadi National Park

Makgadikgadi National Park! In den riesigen Graßebenen halten sich während der Regenzeit tausende Gnus und Zebras auf. Wenn das Wasser zu Ende geht wandern die Tiere an den Boteti River. Und mit Ihnen das Raubwild! Deshalb ist für den Morgen eine weitere Safari in den Park vorgesehen. Der Nachmittag ist zur freien Verfügung und kann für weitere Aktivitäten wie Besuch einer einheimischen Siedlung oder einer weiteren Safaris (optional) genutzt werden. Boteti River Camp (HP). o.ä.

7. Tag: Erdmännchenkolonie & Salzpfanne

Nach dem Frühstück geht es nach Gweta. Hier beginnen die größten Salzpfannen Afrikas. Auf der Planet Baobab Lodge stehen die für diese Region typischen Baobab-Bäume (Affenbrotbäume). Hier können Sie am Nachmittag an einer der zahlreichen Aktivitäten teilnehmen, z.B. dem Besuch einer Erdmännchen Kolonie. Wenn die Pfannen trocken sind, steht auch ein außergewöhnliches Erlebnis zur Wahl: Eine Übernachtung unter dem Sternenhimmel in der Salzpfanne. Eine Aktivität ist im Reisepreis enthalten, weitere optional vor Ort buchbar. Übernachtung Planet Baobab Lodge (HP) o.ä.

8. Tag: Elephant Sands Lodge

Die heutige Etappe ist nicht sehr lang. Aber das Ziel dafür umso spektakulärer. Die Elephant Sands Lodge ist um eine der wenigen Wasserstellen der Region gebaut. So treffen sich hier die Elefanten um Wasser zu trinken. Hier erleben Sie die sanften Riesen aus nächster Nähe – ein Garant für tolle Fotos. Übernachtung in der Elephant Sand Lodge (HP) o.ä.

9. Tag: Kasane – Chope NP

Es geht heute nach Kasane/Kazungula. Der Ort liegt direkt am Chobe National Park. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung für einen Stadtbummel oder mal wieder die Fotos checken und gegenseitig präsentieren. Übernachtung in der Kubu Lodge (HP) o.ä.

10.Tag: Chobe NP – Pirschfahrt und Bootstrip

Am Morgen ist eine Pirschfahrt im offenen Safarifahrzeug in den Chobe Nationl Park eingeplant. Abends steht dann ein Chobe-Bootstrip auf dem Programm. Hier kommt man vom der Flußseite sehr nahe an die trinkenden Tiere heran. Und sie treffen sich alle am Fluss in dieser sonst so trockenen Region. Eine gute Position für außergewöhnliche Fotos. Übernachtung in der Kubu Lodge (HP) o.ä.

11.Tag: Zimbabwe – Victoria Falls

Morgens geht es zur Grenze nach Zimbabwe und dem Transfer nach Victoria Falls. Die riesigen Wasserfälle mit ihren über 1700 Meter Länge erkunden wir zu Fuß. Auf der Grenzbrücke zu Zambia gibt es auch die optionale Möglichkeit für außergewöhnliche Aktivitäten wie Bungee-Jumping, Flying Fox oder Gorge Swing. Übernachtung im Amadeus Gardens Gästehaus (ÜF) o.ä.

12.Tag: Vic Falls

Gegen Mittag Transfer zum Airport! Rückflug nach Europa oder optionales Verlängerungsprogramm

Ü = Übernachtung, F = Frühstück M = Mittagessen,
A = Abendessen HP = Halbpension VP = Vollpension
o.ä. = oder ähnlich


Termine und Preise :

Der Reisetermin kann bei mindestens 6 Reiseteilnehmern frei gewählt werden!

Feste Termine:

19.10.2020 bis 30.10.2020
17.05.2021 bis 28.05.2021

Minimal 4, maximal 8 Personen

Im Preis eingeschlossen sind:

  • Übernachtungen wie beschrieben. Die angegebenen Lodges/Gästehäuser können abweichen. Mindestens aber im gleichen Standard!
  • Mahlzeiten wie angegeben.
  • Alle Transfers
  • Unlimitierte Kilometer
  • Deutschsprechender Reisebegleiter/Fotograf während der gesamten Reise
  • 4 bis 9. Tag Reisefahrzeug mit englisch sprechendem Fahrer
  • Alle Unkosten und Kraftstoff für den Fahrer und Reisebegleitung!
  • Reiseliteratur 1 x pro Wagen
  • Eintrittsgelder für Makgadikgadi NP, Moremi NP, Chobe NP
  • 1 Safarifahrt + 1 Bootsfahrt / Chobe NP

Nicht im Preis eingeschlossen:

  • Nicht genannte Mahlzeiten
  • Trinkgelder und Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • Nicht beschriebene Aktivitäten (optional) und sonstige Eintrittsgelder
  • Visagebühren Zimbabwe (30.-US$)
  • Eintrittsgebühren Vic.Falls (30.-US$)
  • Reiserücktritts-/Reisekrankenversicherung
  • Flüge und deren Taxgebühren

Reisepreis pro Person 4490.- €

Einzelzimmerzuschlag: 560.- €

Mögliches Verlängerungsprogramm Zimbabwe:

3 Nächte Hwange National Park z.B. Miombo Safari Camp inkl. Vollpension 2 Aktivitäten pro Tag , Transfer von Vic.Falls zum Camp und zurück zum Airport.

Preis Verlängerung 1450.- €

Einzelzimmerzuschlag: 410.- €

Eingeschlossen:

Mahlzeiten, Alle Getränke, Transfers, 2 Safaris pro Tag

Nicht eingeschlossen:

Trinkgelder, Parkgebühren (20.-US$/Tag), Premium Drinks

Uwe Mayer, Göppingen

Reisefotograf

Filmemacher

Dozent