Desert Route

21-tägige Reise als Selbstfahrer
Sonne – Kalahari – Namib – Wildlife – Natur

Reise als PDF


Lieben Sie Wüste und Einsamkeit?

Das Erlebnis der Halbwüste Kalahari und die Namib-Region sind die Ziele dieser einmaligen Reise. Spüren Sie selbst das Gefühl von Abenteuer und Freiheit inmitten der ältesten Wüstenregionen unserer Erde.

Diese Tour führt Sie durch atemberaubende Landschaften. Die Reise führt Sie durch das karge Wüstengebiet der Namib. Diese Region ist durch unbewaldeten Bergketten geprägt. Die Kalahari hingegen ist eine Halbwüste mit Ihren typischen Sanddünen. Es ist schwer die ungewöhnliche Schönheit dieser Region zu beschreiben. Deshalb machen Sie sich selbst auf den Weg und entdecken Sie die Wüste!

Abweichungen des Routenablaufs und der Dauer sind nach Ihrem persönlich gewünschten Reisezeitraum möglich. Fragen Sie uns!

Windhoek – Kalahari – Kgalagadi NP – Kuruman – Kimberly – Upington – Augrabies Falls NP – Fish River Canyon – Aus – Namib – Sossusvlei –  Swakopmund  –  Windhoek.

Routenbeschreibung

1.Tag: Deutschland

Abends Abflug nach Windhoek

2.Tag:    Windhoek

Morgens Ankunft in Windhoek. Übernahme des Mietwagens und Fahrt nach Windhoek, der Hauptstadt Namibias. Hier haben Sie am Nachmittag die Möglichkeit, die Stadt zu erkunden und einen kleinen Stadtbummel zu machen. Übernachtung im Gästehaus Cabpon o.Ä. (ÜF) (ca. 50 km)

3.Tag:    Windhoek – Kalahari

Ihre Fahrt führt Sie in Richtung Süden über Rehoboth und den Hardap-Damm, wo Sie schon bald die ersten Ausläufer der Kalahariwüste sehen. Sie fahren in die Kalahari bis zu Ihrer Unterkunft. Hier haben Sie die Gelegenheit, eine Farmrundfahrt im offenen Gelände-wagen zu machen. Übernachtung in der Auob Lodge o.Ä. (ÜFA) (ca. 280 km)

4.Tag:    Kalahari – Mata Mata

  Desert Route

Heute fahren Sie in die Kalahari zum Kgalagadi Trans. NP. Nach den Grenzformalitäten ist das Camp gleich hinter der Grenze. Die erste Safari können Sie für den Nachmittag einplanen. Es ist erstaunlich wie sich die Tiere an die extremen Bedingungen in dieser Region angepasst haben. Übernachtung Mata Mata Camp o.Ä. (Ü) (ca. 290 km)

5.Tag:    Kgalagadi Trans. NP

Fahrt zum Kgalagadi Transfrontier Park, einem der größten Natur-schutzgebiete in Südafrika. Er gehört zu den touristischen Geheimtipps. Der Park ist eines der letzten unverdorbenen Ökosysteme dieser Welt. Das Restcamp befindet sich direkt am ausgetrockneten Flussbett des Nossob Riviers. Besonders in den frühen Morgenstunden und am Nachmittag sind die Wasserlöcher am Flussbett ein guter Platz um das Wild zu beobachten. Übernachtung im Nossob Restcamp o.Ä. (Ü) (ca. 70 km)

6.Tag:    Kgalagadi Trans. NP

Auf der Fahrt entlang des Flusstals entdecken Sie die Besonderheit dieser Region. Die Tierwelt hat sich den extremen Lebensbedingungen angepasst. Die Kalahari-Löwen sind die größten Afrikas. Ein Schauspiel ist es auch, einem Gemsbock bei seinem Marsch durch die Dünen zuzusehen. Übernachtung im Restcamp Twee Rivieren o.Ä. (Ü) (ca.80 km)

7.Tag:    Kgalagadi – Kuruman

Ziel ist heute Kuruman! Die Stadt ist auch bekannt als die „Oase der Kalahari“ und liegt mitten in dieser Halbwüstenregion. Den Beinamen verdankt die Stadt einer nicht versiegenden Süßwasserquelle, dem berühmten Auge „Eye of Kuruman“. Die Quelle liefert täglich 20–30Mio. Liter kristallklares Wasser. Die Basis um die Region mit Wasser zu versorgen. Übernachtung im Sable Inn Guesthouse o.Ä. (ÜF) (ca. 390 km)

8.Tag:    Kuruman – Kimberly

Von Kuruman geht es nach Kimberly.  Die Minenstadt ist durch ihre Diamantenminen bekannt geworden. Lernen Sie am Nachmittag auf einem Stadtbummel das Flair der alten Minenstadt mit Ihren schön restaurierten Gebäuden kennen. Übernachtung in der Victorian Guest Lodge o.Ä. (ÜF) (ca. 240 km)

9.Tag:    Kimberly

Der Tag steht zur freien Verfügung. Entdecken Sie die Stadt Kimberly, die durch die großen Diamantenfunde in Südafrika bekannt wurde. Durch die fieberhafte Suche nach Diamanten entstand im Laufe der Jahre das größte je von Menschenhand geschaffene Loch der Welt: das „Big Hole“. Übernachtung in der Victorian Guest Lodge o.Ä. (ÜF)

10.Tag: Kimberly – Augrabies

Nach dem Frühstück fahren Sie in Richtung Westen an Upington vorbei zum Augrabies Falls Nationalpark. Der Oranje Riviers versorgt die Region mit dem wertvollen Wasser. Hier stürzt der Fluss spektakulär fast 60 m in die Tiefe. Übernachtung im Augrabies Falls Camp o.Ä. (Ü) (ca. 520 km)

11.Tag:  Augrabies Falls NP

Tag zur freien Verfügung. Eine gute Möglichkeit wäre ein Besuch des angrenzenden Wildreservats. Ein lohnendes Ziel ist Keimoes! Hier werden mit den Wassern des Oranje Trauben angebaut, für Rosinen und erlesenen Wein. Die Weine der Region sind eine besondere Rarität. Übernachtung im Restcamp Augrabies Falls o.Ä. (Ü)

12.Tag:  Augrabies – Fish River Canyon

Fahrt zurück nach Namibia. Ziel ist der Fish River Canyon mit seiner eindrucksvollen Naturschönheit. Der Fish River Canyon gilt als der zweitgrößte Canyon der Welt.

An den verschiedenen Aussichts-punkten erwartet Sie eine atembe-raubende Aussicht auf und in den Canyon. Übernachtung in der Hobas Lodge im Chalet o.Ä. (ÜF) (ca. 450 km)

13.Tag:  Fish River – Aus

An dem Panorama des Canyons vorbei führt die Fahrt Richtung Norden, zu dem kleinen Ort Aus. Mit etwas Glück können Sie hier eine Herde der berühmten Wildpferde der Namib sehen. Übernachtung in Bahnhof Hotel in Aus o.Ä. (ÜF) (ca. 290 km)

14.Tag:  Aus

Heute haben Sie die Möglichkeit, die Küstenstadt Lüderitz zu besuchen. Oder Sie lassen einfach die Seele in dieser endlosen unberührten Wüsten-landschaft baumeln. Übernachtung im Bahnhof Hotel in Aus o.Ä. (ÜF)

15.Tag:  Aus – Sesriem

Durch die Namib Wüste geht es durch eine fantastische Landschaft in Richtung Sesriem. Genießen Sie den Sonnenuntergang in der Wüste. Sie können auch einen Ausflug der Lodge zum „Sundowner“ nutzen. Oder Sie genießen, auf der Veranda, das Lichterspiel der untergehenden Sonne. Übernachtung in der A Little Sossus Lodge o.Ä. (ÜF) (ca. 350 km)

16.Tag:  Sesriem (Sossusvlei)

Vor dem Sonnenaufgang in den kühlen Morgenstunden fahren Sie ins Sossusvlei. Das Sossusvlei ist eine riesige Lehmsenke, die von den größten und mächtigsten Sanddünen der Welt umgeben ist. Sie erleben einen fantastischen Sonnenaufgang in grandioser Landschaft. Bei der Rückfahrt lohnt sich der Besuch des Sesriem Canyon. Übernachtung in der A Little Sossus Lodge o.Ä. (ÜF)

17.Tag:  Sesriem – Swakopmund

Über den Namib Naukluft-Park geht es nach Westen an die Atlantikküste.

Ziel ist Swakopmund, Namibias beliebtester Ferienort. Swakopmund ist ein kleines Küstenstädtchen, in dem das Flair der deutschen Kolonialzeit noch sehr lebendig ist. Übernachtung in der Pension Rapmund o.Ä. (ÜF) (ca. 380 km)

18.Tag:  Swakopmund

Der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Erkunden Sie das schöne Städtchen mit seinen malerischen Kolonial- und Jugendstilbauten oder unternehmen Sie einen Spaziergang am kilometerlangen Atlantikstrand. Walvis Bay mit seinem Hafen und der Robbenkolonie sind ebenfalls ein lohnendes Ziel. Übernachtung in der Pension Rapmund o.Ä. (ÜF)

19.Tag:  Swakopmund – Windhoek

Es geht zurück nach Windhoek. Auf dem Weg liegt die kleine Stadt Okahandja. Dort können Sie sich auf dem  Holzschnitzermarkt noch schöne Souvenirs besorgen. Am Nachmittag erreichen Sie Windhoek. Übernachtung im Capbon Guesthouse o.Ä. (ÜF) (ca. 370 km)

20.Tag:  Windhoek

Am Vormittag besteht die Möglichkeit letzte Einkäufe in der Stadt zu machen. Eine unvergessliche Reise geht zu Ende. Mittags Abgabe des Fahrzeugs und Rückflug nach Deutschland. (ca. 50 km)

21.Tag:  Ankunft in Deutschland

Haben Sie noch Fragen zum Routen-ablauf und bei Ihrer persönlichen Planung? Ihr Nature Trekking Team berät Sie gerne!

Termine und Preise:

Reisetermin jederzeit möglich

Selbstfahrer Reise:

Reisezeit: 01.11.18 – 30.06.19

Reisepreis pro Person:       1225.- €
EZ-Zuschlag:                         490.- €

Reisezeit: 01.07.19 – 31.10.19

Reisepreis pro Person:       1295.- €
EZ-Zuschlag:                         510.- €

Diese Reise ist mit jedem PKW auf unserer Fahrzeugliste machbar.

Am besten geeignet sind die Wagen der Kategorie Kombi/Minivan oder 4X4 Fahrzeuge

Tour-Code:                       SD21NBB8

Im Preis eingeschlossen:

– Übernachtung in Hotels, Farmen, Pensionen und Camps der Mittelklasse mit Badezimmern/WC wie im Reiseablauf genannt.
– Bei Änderungen Unterbringung in mindestens gleichwertigen Unterkünften.
– Verpflegung siehe Reiseablauf
– Reiseliteratur
– Infopaket mit ausführlicher Reise- und Routenbeschreibung
– GPS-System mit Autorouting inkl. programmierter Reiseroute

Nicht im Preis eingeschlossen:

– Nicht genannte Mahlzeiten
– Trinkgelder und Ausgaben des persönlichen Bedarfs
– Eintrittsgelder
– Reiserücktritts-/Reisekrankenversicherung
– Mietwagen Ihrer Wahl
– Flug von Deutschland nach Namibia und zurück

Reisedokumente:

Deutsche brauchen einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate nach der Reise gültig ist.

Gesundheitsbestimmungen:

Zum Zeitpunkt der Drucklegung sind keine Impfungen oder Prophylaxen vorgeschrieben. Für Teilgebiete empfehlen wir Prophylaxen. Bitte beraten Sie sich mit Ihrem Arzt.

Der Reiseverlauf kann individuell Ihren Wünschen angepasst oder mit Angeboten aus dem Baukasten-System erweitert werden.

Flüge gibt es bereits ab  650.- € (inkl. Taxgebühren)

GPS-System mit Autorouting für Ihre Reise inklusive!

Wir bieten Exklusiv für unsere Kun-den Ihre individuelle Reiseroute auf einem GPS-Navigationssystem an.
Das System, mit Sprachausgabe auf Deutsch, führt Sie sicher auf den offiziellen Straßen durch das südliche Afrika.

Das Gerät ist mit Ihrer Reiseroute in Tagesetappen  programmiert. So erreichen Sie Zielsicher Ihre nächste Unterkunft! Auch Ausflüge können spontan gemacht werden. Das System errechnet automatisch für Sie  Alternativen und bringt Sie immer auf dem schnellsten Weg zu Ihrer gebuchten Unterkunft.